starbucks
Die Wahrheit tief in uns

Ist es nicht immer wieder faszinierend, wie viele Informationen völlig fremde Menschen über uns in Erfahrung bringen können? Ob wir uns zukünftig in Acht nehmen müssen, unsere große Liebe finden werden oder behalten können, Geldangelegenheiten und und und. Aber woher wissen diese ganzen intelligenten Menschen das? Denn irgendwie scheinen sie die Informationen aus uns heraus zu zaubern! Aus unseren Handlinien, aus von uns gemischten Karten, ja selbst aus unserem Kaffeegrund! Aber warum nur sehen wir alle diese mystischen Hinweise für unsere Zukunft nicht selbst? Oder verstehen wir es einfach nicht sie zu deuten? Ist es Zufall dass wir uns tagelang mutterseelenallein fühlen und urplötzlich sich die abwägigsten Menschen wieder per Telefon melden und uns mit Vorschlägen für gemeinsame Unternehmungen überschütten? Ist vielleicht auch das ein vermeintlicher Hinweis aus der Zukunft? Und wie steht es mit Dejavu, Traum und Co.? Was soll man von der plötzlich aufkommenden Lust halten, andere Leute derartig zu provozieren bis man sich endlich richtig ordentlich zofft? Ist das unser Körper der uns mitteilt, dass einfach zu viel Langeweile vorherrscht oder will vielleicht nur eine höhere Gewalt unser Leben in die richtige Bahn bringen, damit es schließlich mit der Zukunft stimmig wird? Was dann in manchen Fällen bedeuten würde, sich mit jahrelangen Freunden zu streiten und schließlich gänzlich die Freundschaft zu kündigen?

Wir sind alle mit der Zeit beeinflussbar geworden, manche leichter und manche eben schwerer. Scheinbar ist der Wunsch nach einem Blick in die Zukunft so stark geworden, dass für einige Menschen Beweise für diverse Behauptungen völlig belanglos geworden sind. Wir lesen und hören – und glauben. Wir möchten auf Positives hoffen und halten deshalb so lange die Luft an, bis uns ein wundervoller Ausblick präsentiert wird; alles andere davor interessiert nun nicht weiter, es sei denn es passt uns gerade gut in den Kram.

Ich habe erst vor kurzem (die letzten Tage des Jahres 2006) mit Tarrotkarten herumgefuchtelt! Via Telefon habe ich Christof(*feix) unter unzähligen Lachern versucht verständlich zu machen, was mir die Karten nicht alles über sein Leben verraten! Es war wirklich wunderbar! Sämtliche Karten standen Kopf und unerklärlicher Weise wollten die meisten Antworten so gar nicht zu unseren(Christofs) Fragen und Wünschen passen. Aber wir haben uns das einfach so erklärt, dass das ganze ja auch übers Telefon geschah und wir somit gar keine wahrheitsgetreuen Aussichten erwarten durften…Wir „verlassen“ uns dann doch lieber auf die guten alten Horoskope und wenn alles nichts mehr hilft….dann….ähm…trinkt den Kaffeegrund einfach mit und nehmt das Horoskop aus der Piste!

5.1.07 02:00
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de